Zombie Webseiten

von Erik Libeau

Zombie Webseiten

Zombie Webseiten

Als vor zehn Jahren das erste iPhone auf den Markt kam, läutete dies eine neue Ära der Webseiten ein. Von nun an konnte der Kunde nämlich von überall mittels mobiler Geräte das Internet besuchen und damit waren viele Webseiten plötzlich nicht mehr zeitgemäß, da sie Inhalte nicht optimal darstellten.
Auch heute gibt es noch Webseiten, die es noch nicht geschafft haben, sich von ihrem alten Aussehen zu lösen, solche Webseiten bezeichnen wir als „Zombie Webseiten“.

Heutzutage gibt es moderne Web-Standards, welche das Tabellenlayout verdrängt haben. Einst waren Webseiten nicht mehr als eine virtuelle Visitenkarte mit den nötigsten Informationen. Oft fand man darauf auch einen seltsamen Humor in Form von blinkenden Lichtern und sich bewegenden Bildern. Das Web wurde schlicht und einfach stiefmütterlich behandelt. Diese Webseiten waren damals in ihrer Form ausreichend und haben ihren Zweck erfüllt, heutzutage bringen sie einer Firma aber keinen Gewinn mehr ein.

Internetseiten sollten inzwischen nicht nur über ausreichend Informationen zu ihren Produkten und Dienstleistungen verfügen, sondern auch noch auf allen Endgeräten funktionieren.

Allein im zweiten Halbjahr von 2017 wurden mehr als 40% aller Webseitenaufrufe von mobilen Endgeräten getätigt und hierbei sind Tablets noch nicht einmal mit einbezogen.
Der Trend geht also sehr stark zum responsiven Webdesign und damit zu Webseiten, die sich ihrem Endgerät dynamisch anpassen.

Was ist zu tun?

Firmen sollten sich rechtzeitig dafür entscheiden, ihre Webseite zu überarbeiten.

Um Neukunden zu gewinnen, ist es - neben der Gestaltung - sehr von Vorteil, mit dem Know-how zu werben. Während es früher noch von Vorteil war, das „Geheimwissen“ für sich zu behalten, ist es heute wichtiger zu zeigen, dass man Know-how besitzt. Dieses muss man natürlich auch nach außen zeigen, um Vertrauen zu erwerben. Wenn der Endkunde bemerkt, dass Sie offensichtlich einiges an Know-how zu bieten haben, wird der Kunde Sie in jedem Fall beauftragen, weil er den Eindruck hat, dass sein Anliegen in professionellen Händen ist.

Klingt unlogisch?

Folgender Hintergrund: Zeitmangel ist in allen Branchen vorhanden. Da oft niemand die Zeit hat, sich vernünftig mit einem Thema auseinanderzusetzen oder sich in Fachlektüre einzulesen, wird diese Firma zwangsläufig diejenigen beauftragen, welche über Google oder Bing den besten Eindruck gemacht haben. Ein entscheidender Faktor dabei ist: kann ich dem Unternehmen vertrauen und sind sie glaubwürdig? Dies geschieht dadurch, dass Sie reichlich Ihr Know-how auf der Website präsentieren. Man muss also nicht mehr große, blinkende Buttons auf die Firmen-Website packen, um zu zeigen, dass der Besucher hier gut aufgehoben ist. Zeigen Sie stattdessen den tatsächlichen Nutzen Ihrer Produkte oder Dienstleistungen! Eine möglichst umfassende Produkt- oder Dienstleistungsbeschreibung, zusammen mit aussagekräftigen und gut aussehenden Fotos, sind eine solide Grundlage für die Vertrauensbildung.

Im Durchschnitt verlassen die Besucher eine Webseite schon nach wenigen Sekunden, einfach, weil sie noch nicht vollständig geladen wurde. Können die Nutzer die Informationen nicht in wenigen Augenblicken auffinden, so verlieren sie das Interesse an Ihrem Webangebot. Optimieren Sie Ihre Ladegeschwindigkeit der Website, indem Sie ein leistungsstarkes Hosting verwenden!
Eine einfache und strukturierte Menüführung sowie ein übersichtlicher Seitenaufbau bringen viele Pluspunkte in der Bedienung der Website.

Fassen wir also noch einmal zusammen. Was benötigt eine Webseite aus heutiger Sicht:

  • ein Layout, das sich an verschiedene Endgeräte anpasst
  • eine einfache und eindeutige Menüführung
  • übersichtliche und aussagekräftige Unterseiten
  • umfassende Texte und Beschreibungen, gepaart mit qualitativ hochwertigen Bildern

All diese Faktoren berücksichtigen wir von der new face Werbeagentur, wenn wir eine Webseite erstellen und betreuen. Wenn Sie neugierig geworden sind, besuchen Sie doch einmal den Bereich Online-Marketing.

Quellen: https://conversion-junkies.de/online-marketing/analyse/seitenaufrufe-mobil-desktop-tablet/
Bildquelle: "Hand des Teufels"

Zurück